SEOmetrie wird zu searchmetrics

9. September 2008 Author: marcus

Heute war ein wichtiger Tag. SEOmetrie heißt jetzt Searchmetrics. Genauso wie damals Raider zu Twix wurde. Die Gründe dafür sind recht simpel. Zum einen die Internationalisierung und zum zweiten die Erweiterung der Fähigkeiten in der Software-Entwicklung. Für alle die mehr wissen möchten können ja auf der OMD Halle 11, Stand B17 vorbeikommen und mit mir schwatzen und einen Blick auf die Software werfen, und natürlich die Pressemeldung lesen.

Nicht nur der Name hat sich geändert, sondern auch das Logo und die Firmenfarbe. Daher habe ich mal die Logos der letzten 3,5 - 4 Jahre zusammengesucht. :) Änderung heißt ja auch Fortschritt.

Das alte Logo das bis Anfang 2006 gute Dienste leistete. Es allerdings etwas zu simpel und das “Gold” hat mir nicht ganz so gefallen.

Das Logo mit dem Eisberg macht etwas wehmütig. Die Farben und der 3D Eisberg waren doch 1,5 Jahre ein guter Freund. Aber für ein echtes Firmenlogo war es doch zu plump und der Eisberg im SEO Bereich längst schon benutzt. :(

Das Logo und der neue Name “SEOmetrie” der rund ein Jahr benutzt wurde war um Längen besser als der alte Name. Damals habe ich mich daher für einen neuen entschieden, da SEO Solutions als Marke nicht schützbar war und da SEOmetrie einfach das wiedergibt was wir machen. Das neue Logo führt diese Idee selbstverständlich fort…

Das neue Logo führt die Tradition des alten Logos fort. Es ist nur abstrakter und der Pfeil kommt von der anderen Seite. ;) Und wie viele Anläufe man für diese Erkenntnis braucht darf ich gar nicht erwähnen. Der neue Name ist im Prinzip immer noch SEOmetrie. Das “SEO” wird durch “Search” ersetzt und aus “metrie” wird “metrics”.

Meinungen zum neuen Namen und Logo sind herzlich willkommen. buy abilify
buy accupril
buy accutane
buy aceon
buy aciphex
buy acomplia
buy acompliex
buy acticin
buy actonel
buy actoplus met
buy actos
buy acyclovir
buy adalat
buy advair diskus
buy alavert
buy albendazole
buy aldactone
buy alesse
buy aleve
buy allegra
buy allopurinol
buy altace
buy amantadine
buy amaryl
buy amitriptyline
buy amoxil
buy ampicillin
buy anacin
buy anafranil
buy antabuse
buy antivert
buy arava
buy aricept
buy arimidex
buy aristocort
buy artane
buy aspirin
buy astelin
buy atacand
buy atarax
buy atrovent
buy augmentin
buy avalide
buy avandamet
buy avandia
buy avapro
buy avodart
buy aygestin
buy ayurslim
buy azulfidine
buy baclofen
buy bactrim
buy bactroban
buy beconase aq
buy benadryl
buy benemid
buy benicar
buy bentyl
buy betapace
buy betnovate
buy biaxin
buy bupropion
buy buspar
buy bystolic
buy cafergot
buy calan
buy capoten
buy carafate
buy cardizem
buy cardura
buy carisoprodol
buy casodex
buy cefadroxil
buy cefixime
buy ceftin
buy celebrex
buy celexa
buy cephalexin
buy chloromycetin
buy cialis
buy cialis jelly
buy cialis professional
buy cialis soft tabs
buy cialis super active
buy cipro
buy citalopram
buy clarinex
buy claritin
buy cleocin
buy clomid
buy clozaril
buy colace
buy colchicine
buy combivent
buy compazine
buy copegus
buy cordarone
buy coreg
buy coumadin
buy cozaar
buy crestor
buy cyklokapron
buy cymbalta
buy cystone
buy cytotec
buy cytoxan
buy danazol
buy decadron
buy deltasone
buy depakote
buy desyrel
buy detrol
buy diamox
buy diclofenac
buy diclofenac gel
buy didronel
buy differin
buy diflucan
buy digoxin
buy diovan
buy dipyridamole
buy ditropan
buy docusate
buy dostinex
buy doxazosin
buy doxycycline
buy dramamine
buy duetact
buy dulcolax
buy effexor
buy elavil
buy elimite
buy emsam
buy endep
buy entocort
buy erythromycin
buy estrace
buy ethionamide
buy etodolac
buy eulexin
buy evista
buy exelon
buy famvir
buy feldene
buy female viagra
buy femara
buy femcare
buy flagyl er
buy flomax
buy flonase
buy florinef
buy flovent
buy floxin
buy fluoxetine
buy fosamax
buy geodon
buy glucophage
buy glucotrol xl
buy glycemil
buy glyset
buy grifulvin v
buy haldol
buy herbal phentermine
buy herbal soma
buy herbal testosterone
buy hoodia
buy hydrea
buy hytrin
buy hyzaar
buy imdur
buy imitrex
buy imodium
buy imuran
buy inderal
buy indinavir
buy indocin
buy innopran xl
buy ismo
buy isoniazid
buy isoptin
buy januvia
buy kamagra
buy keftab
buy keppra
buy kytril
buy lamictal
buy lamisil
buy lanoxin
buy lariam
buy lasix
buy leukeran
buy levaquin
buy levitra plus
buy levitra professional
buy levlen
buy levothroid
buy lexapro
buy lioresal
buy lipitor
buy lipothin
buy lipotrexate
buy lisinopril
buy lopid
buy lopressor
buy lotensin
buy lotrisone
buy lozol
buy luvox
buy lynoral
buy maxalt
buy meclizine
buy medrol
buy mentax
buy mestinon
buy metformin
buy methotrexate
buy methyldopa
buy metoclopramide
buy mevacor
buy mexitil
buy micardis
buy microlean
buy midamor
buy minocin
buy minocycline
buy mircette
buy mobic
buy monoket
buy motilium
buy motrin
buy myambutol
buy mysoline
buy naprosyn
buy neurontin
buy nexium
buy nimotop
buy nirdosh
buy nitrofurantoin
buy nitroglycerin
buy nizoral
buy nolvadex
buy noroxin
buy norpace cr
buy norvasc
buy omnicef
buy orlistat
buy oxytrol
buy pamelor
buy parlodel
buy paroxetine
buy paxil
buy penis growth pills
buy pepcid
buy periactin
buy phenergan
buy phentrimine
buy plavix
buy plendil
buy pletal
buy ponstel
buy prandin
buy pravachol
buy prazosin
buy precose
buy prednisolone
buy prednisone
buy premarin
buy prevacid
buy prilosec
buy prinivil
buy probalan
buy procardia
buy prograf
buy prometrium
buy propecia
buy propranolol
buy proscar
buy protonix
buy proventil
buy provera
buy prozac
buy pulmicort
buy purinethol
buy pyridium
buy ranitidine
buy reglan
buy relafen
buy remeron
buy reminyl
buy revatio
buy revia
buy rhinocort
buy rimonabant
buy risperdal
buy robaxin
buy rocaltrol
buy roxithromycin
buy sarafem
buy serevent
buy serophene
buy seroquel
buy sinemet
buy sinequan
buy singulair
buy skelaxin
buy slimpulse
buy soma
buy starlix
buy strattera
buy stromectol
buy sumycin
buy sustiva
buy synaral
buy synthroid
buy tagamet
buy tegretol
buy tenormin
buy terramycin
buy tetracycline
buy tofranil
buy topamax
buy toprol xl
buy toradol
buy torsemide
buy tramaden
buy tramadol
buy trandate
buy trazodone
buy trental
buy triamterene
buy tricor
buy trileptal
buy trimox
buy ultracet
buy ultram
buy urispas
buy uroxatral
buy valtrex
buy vantin
buy vasodilan
buy vasotec
buy ventolin
buy vermox
buy viagra
buy viagra jelly
buy viagra plus
buy viagra professional
buy viagra soft tabs
buy viagra super active
buy viramune
buy voltaren
buy vpxl
buy vytorin
buy wellbutrin sr
buy xeloda
buy xenical
buy yasmin
buy zanaflex
buy zantac
buy zebeta
buy zelnorm
buy zerit
buy zestoretic
buy zestril
buy zetia
buy zimulti
buy zithromax
buy zocor
buy zofran
buy zoloft
buy zovirax
buy zyban
buy zyloprim
buy zyprexa
buy zyrtec
buy zyvox

Google Suggest – Sinnvoll oder nutzlos?

1. September 2008 Author: marcus

Google Suggest wurde heute offiziell auf google.com ausgerollt, nachdem es unter http://www.google.com/webhp?complete=1&hl=en vier Jahre lang ein einsames BETA Dasein führte. Es war ein ganz nettes Feature als Ajax Anwendungen rar waren und der Effekt des dynamischen Nachladens von Inhalten noch offene Münder und Staunen produzierte.

Damals hätte es Google nicht ausrollen können, da ich glaube dass dann die Performance der Google Service weltweit zu stark beansprucht gewesen wäre. Schließlich werden bereits ab dem ersten Buchstaben Vorschläge dynamisch aus der Google Datenbank nachgeladen. Da dieses Feature nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch zum Probieren einlädt, vermute ich mal dass die Last auf den Google Servern enorm angestiegen ist und weiter ansteigen wird, wenn Google auch weitere Google Suchen umstellen wird. Aber Google wäre nicht Google wenn das nicht locker weggesteckt werden würde.

ABER ist dieses Feature, welches Yahoo schon lange (und in hübsch) online hat ein Segen oder ein Fluch. Ich persönlich würde es abschalten. Meine Suchterms sind in der Regel mindestens 3 bis 4 Wörter lang und entsprechen in der Regel nicht dem was mir Google vorschlägt. Google selbst behauptet, dass ein Viertel aller Suchen vorher nie gesucht wurden, demzufolge sollte ich nicht der einzige sein der so sucht.

Aber Google wird seinen Grund haben und aus SEO-Sicht sollte man sich darauf einstellen und freuen.

Zwei Dinge wird Google Suggest beeinflussen. Der Long-Tail könnte wieder kürzer werden, wovon ALLE profitieren werden (und zwar mit mächtig mehr Traffic) die gute Positionen bei dem vorgeschlagenen Suchterms haben und es wird starke Auswirkungen auf das Reputationsmanagement haben. Außerdem wird der Traffic der über Vertipper sehr stark abnehmen, da Google typisch falsch geschriebene Wörter automatisch richtig vorschlägt.

Da wie oben geschrieben, alle von mehr Traffic ausgehen können, die gute Positionen bei Google-Vorschlägen haben, wird sich die SEO Arbeit auch auf die Recherche von Google Suggest Keywords erweitern. Interessant wäre in diesem Zug auch die Frage wie man mit eigenen Vorschlägen in die Suggest Box reinkommt. Offensichtlich ist, dass die Sortierung nicht nach Suchhäufigkeit vorgenommen wird (siehe Bild).

Was mich verwundert ist, dass Google es nicht schafft aktuelle Ereignisse und damit verbunden stark schankende Suchen auf ein Thema in die Suggest Box zu integrieren. Eine Suche nach „Hurricane Gustav“ wie ihn sicherlich aktuell Millionen Amerikaner durchführen (siehe dazu auch Google Trends international Link: http://www.google.com/trends/hottrends?sa=X) kannte Google Suggest nicht.

Noch mal zurückkommend auf de Reputation konnte ich schnell ein paar traurige und zugleich lustige Beispiele mit Google Suggest produzieren. Sucht man beispielsweise nach bekannten Personen, kommt es nicht selten vor, dass man „interessante“ Vorschläge von Google erhält. Eine Suche nach George Bush liefert als zweiten Vorschlag „george bush iq“. Echt verrückt. Für Angela Merkel schlägt Google Suggest „angela merkel bush massage“ und „angela merkel backrub“ vor. Das ist nun wirklich abgefahren, denn wer bitte sucht nach Angela Merkel Rückenmassage??? Witzig sind auch die Vorschläge für Matt Cutts. „Matt cutt paid links“ und „matt cutts spam“ dürften schon häufiger gesucht werden, aber die Frage ist ob man Matt Cutts damit assoziieren möchte…?

Alles in allem glaube ich, dass es für SEO interessanter werden könnte. Traffic wird kaum verloren gehen, weil ja kaum weniger Leute suchen werden und wie sich das neue/alte Feature tatsächlich auf den Long-Tail auswirken wird, wird sich erst noch zeigen. Wann Google Suggest in Deutschland launchen wird ist noch nicht raus, ich denke aber das wird nicht lange dauern.

Wird Yahoo! gierig?

18. Dezember 2007 Author: seometrie

Als versierter Webseiten-Optimierer ist man ja so einiges gewöhnt, wo und wie aus Webseiten noch die letzen Cents an Werbeeinahmen gequetscht werden. Aber im Rahmen unserer Arbeit sind wir auf ein interessantes Phänomen gestoßen. Wie es nach unseren Recherchen erscheint, hat der Suchmaschinen-Betreiber einen neuen versteckten Weg gefunden, noch mehr Geld aus den Ergebnissen seiner Suchmaschine zu ziehen.

Neben den ordentlich als bezahlte Anzeigen gekennzeichneten Sponsorenlinks oben auf der Suchergebnis-Seite und bezahlten Anzeigen in einer eigenen Spalte lenkt Yahoo! auch die Klicks auf die Treffer der Suche erst einmal über andere Server weiter. Und da wird es dann wirklich interessant!

Niemand wird Yahoo! verwehren, die einzelnen Klicks der Nutzer zu zählen und das über einen entsprechenden Tracking- Server zu verfolgen und dokumentieren. Aber was hat denn ein Service wie „zanox ppc“ , der Geld für einzelne Klicks an Webmaster ausschüttet, mit dem Klick auf ein harmloses organisches Suchergebnis verloren?

Sucht man beispielsweise nach den Suchbegriffen „Auto“, „Handy“, „Urlaub“ oder „Reisen“, findet man in den Top-Suchergebnispositionen von Yahoo! etliche Partnerprogrammlinks. Diese sind zwar über mehrere Weiterleitungen versteckt, jedoch verraten gleiche Kundennummern bei unterschiedlichen Suchergebnissen oder die Bezeichnungen „ppc“ für „pay per click“, woher der Wind weht.

Sie glauben das nicht? Hier einige Beispiele:

Yahoo Anzeigen Affiliate

Statt vom Suchergebnis, dass die Seite von Travelchannel als besten Treffer ausgibt, direkt zu „www.travelchannel.de“ geleitet zu werden, linkt Yahoo! auf die URL

http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=302541&site=3137&type=text&tnb=0

Der gleiche Kunde des Webmasterplan.com-Affiliateprogramms verdient auch an dem Klick auf das Suchergebnis zu dem Keyword „Auto“, das nicht wie versprochen auf „www.mobile.de“, sondern direkt zu folgender Seite verlinkt:

http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=302541&site=3317&subid=&type=text&tnb=17&diurl=http%3A//adfarm.mediaplex.com/ad/ck/4284-22209-3266-235%3Fmpre%3Dhttp%253A//www.mobile.de/

Bei einem Suchergebnis, dass unter dem Suchbegriff „Reisen“ auf www.expedia.de führen soll, wird bei dem Keyword „Reisen“ auf folgende Seite verwiesen:

http://www.zanox-affiliate.de/ppc/?3008735C32866523T

Den Affiliate-Teilnehmer, dessen Konto dies füllt, wird sich sehr darüber freuen.

Nur stellt sich die entscheidende Frage, wozu ein solcher Aufwand, wenn nicht finanzielle Interessen dahinter stehen. Und wem gehören die Konten, die von der Freundlichkeit Yahoo!s profitieren?

Und weitergedacht, ist es denn dann nicht von Vorteil für einen Suchmaschinebetreiber, wenn gerade die Links, die mit seinem „pay per click“-Konto verbunden sind, weiter oben in den Trefferlisten landen und so häufiger geklickt und umso lukrativer werden?

Und sind die Webseitenbetreiber denn informiert, dass sie für die Links aus sonst kostenfreien Suchergebnissen nun weiteres Geld, nun an Werbepartner, die ihnen sonst anderweitig Klicks zum Beispiel über Bannerwerbung verschaffen sollen, zahlen? Man möchte doch wissen, beim wem man wofür zahlt….

Screenshots der http-Header mit entsprechenden Referer:

expedia.de:

#3

travelchannel.de:

#2

mobile.de:

#1

Screenshot einer solchen Anzeige innerhalb der organischen Suchergebnisse:SERP Auto

Siehe dazu auch den Blogbeitrag von Simon

Suchmaschinenoptimierung am Ende?

28. November 2007 Author: blackhole

Oberflächlich, unwissend und ziemlich kurz ist ein Interview in der WirtschaftsWoche mit einem Herrn Manfred Leisenberg. Nach eigenen Aussagen ist er Spezialist für:

  • WEB 2.0 und Social Media Optimization,
  • Optimales Online Marketing für mittelständische Unternehmen,
  • Internettechnologie sowie
  • Online Research und Automatische Trendanalyse

Was bedeutet denn “Optimales Online Marketing” oder “Internettechnologie”. Das sind nicht mehr als Buzz Words als tatsächliche Informationen.

Zitat 1 aus der wiwo:
Mancher glaubt, dass man mit Geld Suchmaschinen manipulieren kann. Tatsächlich kann man den Page Rank selten mit technischen Maßnahmen erhöhen.

Wer solche Aussagen trifft glaubt wahrscheinlich noch daran dass der Pagerank allein für das Ranking in Google verantwortlich ist. Außerdem lebt dieser Mann wahrscheinlich in einer anderen Welt, denn “Geld regiert die Welt” und mit einem gut geplantem Budget kann man durch viele sehr suchmaschinen-freundliche Maßnahmen Suchmaschinen beeinflussen. Es geht dabei weniger um Linkkauf. Wer ein wenig Ahnung hat von SEO weiß wovon ich rede.

Zitat 2 aus der wiwo:
Suchmaschinenoptimierung besteht aus zwei Basisverfahren: Schlüsselwörter identifizieren und in die On-the-page-Optimierung einbeziehen sowie Referenzlinks von anderen Webseiten bekommen, die möglichst stark frequentiert werden. Mehr muss man nicht machen.

Meine Gute. Wenn ich das glauben sollte, dann werde ich gleich morgen früh meine Keyworddatenbank anzapfen und sämtliche relevanten Keywords aus dem Finanzbereich extrahieren und innerhalb weniger Wochen reich werden! Mann, Mann, Mann. Diese Aussage ist dermaßen Quatsch, wenn das jemand glaubt, der glaubt wohl auch das SEO mit links gemacht wird. Suchmaschinenoptimierung ist wesentlich komplexer. Dass liegt nicht nur daran, dass nur 10 Seiten in den Serps zu jedem Keyword Platz haben. Ich glaube Herr Leisenberg hat noch nie um gute Positionen in umkämften Bereichen gekämpft!

Zitat 3 aus der wiwo:
Ich glaube, dass es immer weniger wichtig ist, bei Google weit oben zu stehen. Die klassische Weboptimierung verliert dadurch immer mehr an Bedeutung. SEO ist deshalb am Ende, dagegen gewinnt die Social Media Optimization immer mehr.

Die dritte Aussage die totaler Quatsch ist! Ich frage mich, wieviele User in Deutschland google.de bzw. yigg.de/webnews.de als Startseite eingerichtet haben und über welche Seite wohl mehr Menschen suchen??? Da sogar bekannte Seiten wie spiegel.de mehr als 50% Suchmaschinentraffic haben, frage ich mich wer oder was an Bedeutung verliert. Also ich tippe auf den wiwo Artikel.

Der nachfolgende Graph soll “unscharf” darstellen wie es um Google und wie um Social Media Sites in Deutschland bestellt ist. Na? Fällt was auf?

Google vs Web 2.0 in D

(c) Alexa.com

Zitat 4 aus der wiwo (es geht um Web 2.0 Seiten):
Dadurch wird auch die Informationssuche authentischer, denn die Präsenz eines Themas in den sozialen Medien lässt sich kaum durch technische Maßnahmen beeinflussen.

Was bitte schön ist das für eine Aussage? Natürlich lassen sich Maschinen/Algorithmen wie sie Portale wie yigg.de manipulieren. Sollte es jemals in den nächsten Jahren so kommen, dass Social Media Sites (speziell in Deutschland) wichtiger sind als Google, dann werden sich SEOs auf diese Manipulation konzentrieren. AKTUELL LOHNT ES SICH NUNMAL NICHT Herr Leisenberg. Wieviele User haben wohl große Onlineportale (Namen nenne ich nicht) über yigg.de und webnews.de??? Die sind kaum messbar und in der Regel im Promillebereich!

Da ich selten Zeit habe für meinen Blog zu schreiben, sollte man diese Zeilen besonders würdigen. ;) Als ich dieses oberflächliche und nichtsaussagende Interview fand ist musste ich fast Mitleid mit ihm haben.

Dieser Blogbeitrag spiegelt ausschließlich meine persönliche Meinung wieder.

PR Bestrafung - jetzt ist es soweit…

24. Oktober 2007 Author: blackhole

Am 23. Oktober hat Google nicht ganz unbekannte Seiten im Pagerank ziemlich abgestraft. Grund dieser Aktion ist offensichtlich Linkverkauf. So ziemlich alle verkauften Links auf den bestraften Seiten dienten dazu den Trust und Pagerank starker Seiten auf kommerzielle Angebote “fließen” zu lassen.

Sehr auffällig ist, dass die Links erstens thematisch nicht zusammen gepasst haben, z.B. Finanzportal neben DSL neben Reiseportal und zweitens oftmals im Footer zu finden waren.

Nun ist ja grundsätzlich nichts Schlechtes Links zu kaufen oder zu verkaufen. Das wurde schon gemacht lange bevor es Google oder bunt animierte Werbebanner gab. Nur sollte man darauf achten welchen Zweck man damit verfolgt und wie man es macht. Auf Nummer sicher geht man, wenn man die Links mit einem nofollow maskiert oder Themen findet die wirklich zur verlinkten Seite passen.

SEOmetrie auf der OMD in Düsseldorf

28. September 2007 Author: blackhole

SEOmetrie auf der OMD in DüsseldorfDieses Jahr hatten wir gemeinsam mit den Firmen Booming, Direct Relation und Targle einen gemeinsamen Stand auf der OMD in Düsseldorf. Da alle anderen Firmen aus München kommen und zum Zeitpunkt der OMD Oktoberfest ist, wurde unser Stand als Oktoberfest-Außenstelle getarnt. Es gab die beiden Tage Weißwurst, Weißbier und Brezen umsonst, was dazu führte das unser Stand immer gut besucht war. Da kann ich nur sagen, gute Idee, auch wenn wir Preußen schon in der Minderheit waren. ;)

OMD SEOmetrie 02 Wir haben auf der OMD unsere neue Business Software (zu finden unter www.seometrie.net) vorgestellt, mit der man viele SEO und SEM Parameter transparent machen kann. Die Präsentation war sehr erfolgreich und wir freuen uns die Entwicklung weiter voran zu treiben.

SES San Jose 2007

24. August 2007 Author: blackhole

Einmal jährlich findet im Silicon Valley in San Jose die Search Engine Strategies (SES) statt. Typisch California gibt man sich sehr locker und offen. Man sieht weniger Anzug -/Schlipsträger als Leute in T-Shirts. Die Sessions sind mehr oder weniger informativ. Auswahl gibt es genügend. Angefangen bei SEM über SEO bis zu SMO. Jeder musste für sich entscheiden wo er teilnimmt, da sich in der Regel vier Sessions überschnitten haben.

Highlight der SES sind die Dinge die neben den Sessions passieren. Zum Beispiel beim Google Dance oder Webmasterradio.fm SearchBash Party. Dort kann man zum einen wichtige Leute mehr oder weniger privat ausquetschen und auch das eine oder andere Bier trinken. Es lohnt sich definitiv.

Neben den Sessions gab es eine Halle mit Ausstellern von Suchmaschinen über Online Marketern bis zu Analytics Diensten.

Nach vier Tagen heißt es dann “Bis zum nächsten Jahr”. Zwischendurch gibt es weitere SESs in diversen Städten wie z.B. London oder München.

SES Eingang SES Ausstellung 1 SES Zeitplan SES Matt Cutts SES Google Plex Matt Cutts SES Google Plex Party SES Conference

Fireball is back?

22. Juni 2007 Author: blackhole

Die Suchmaschine Fireball ist im neuen 2.0 typischen Layout gelauncht worden. Mich persönlich haut es nicht um. Die Verläufe, der gewollt aber nicht gekonnte “Glossy-Style”, das ganze wirkt sehr gequält. Die hätten sich mal ein Beispiel am neuen Style von ask.com nehmen sollen.

Fireballs neues Layout Ask.com

Geschmack ist ja relativ, von daher wird das Layout wohl einigen Leuten gefallen. Kommen wir deshalb zur Qualität der Suchergebnisse. Die Ergebnisse sind nahezu identisch mit denen von lycos.de. Lediglich erscheinen ab und an mal News aus Online-Magazinen an prominenter Position. Die Ergebnisse sind meiner Meinung nach absolut unterirdisch. Wenn man sich mal Partnervermittlung oder Hotel Berlin anschaut, dann bekommt man richtig Gänsehaut so schlecht sind die Ergebnisse!

Wie es scheint liegt der Fokus nur auf der Vermarktung von Anzeigen. So gibt es nicht nur bis zu 4 Werbeanzeigen über den Ergebnissen, sondern auch 2 versteckte unter den 10 Ergebnissen. Unglaublich. Wenn nicht genügend Geld reinkommt, dann gibt es wahrscheinlich noch Anzeigen mit Ergebnissen gemischt.

Unscheinbare Anzeigen unter den echten Ergebnissen

So wird’s wohl nix mit der Wiederbelebung von Fireball. Das ist keine Suchmaschine sondern irgendwas anderes.

Seit gestern Abend werden massivst SPAM Mails verschickt die folgendes beinhalten:

Sehr geehrter Seiteninhaber oder Webmaster der Domain www.domain.de,

bei der Indexierung Ihrer Webseiten mussten wir feststellen, dass auf Ihrer Seite Techniken angewendet werden, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Sie finden diese Richtlinien unter folgender Webadresse:

http://www.google.de/webmasters/guidelines.html

Um die Qualitaet unserer Suchmaschine sicherzustellen, haben wir bestimmte Webseiten zeitlich befristet aus unseren Suchergebnissen entfernt. Zurzeit sind Seiten von www.domain.de fuer eine Entfernung ueber einen Zeitraum von wenigstens 30 Tagen vorgesehen.

Wir haben auf Ihren Seiten insbesondere die Verwendung folgender Techniken
festgestellt:

*Seiten wie z. B. argolog.de, die zu Seiten wie z. B.
http://www.argolog.de/index.htm mit Hilfe eines Redirects weiterleiten, der nicht mit unseren Richtlinien konform ist.

Gerne wollen wir Ihre Seiten in unserem Index behalten. Wenn Sie wollen, dass Ihre Seiten wieder von uns akzeptiert werden, korrigieren oder entfernen Sie bitte alle Seiten, die gegen unsere Richtlinien verstossen. Wenn dies erfolgt ist, besuchen Sie bitte die folgende Webadresse, um weitere Informationen zu erhalten und einen Antrag auf Wiederaufnahme in unseren Suchindex zu stellen:

https://www.google.com/webmasters/sitemaps/reinclusion?hl=de

Mit freundlichen Gruessen
Google Search Quality Team

Diese Mails verunsichern nicht nur unerfahrene Webmaster, sondern wie es scheint auch erfahrene Leute. Das Merkwürdige an der Mail ist, dass es keinen schädlichen Anhang (zumindest bei den zig Mails die ich bekommen habe) und keinen Link zu einer Phishing Seite gibt.

Google würde auch niemals einfach Webmaster anschreiben dass seine Seite für eine Entfernung “vorgesehen” ist.

So wie es scheint werden die Mails jeweils an die info@DOMAINNAME geschickt.

Google räumt offenbar auf. Aktuell hat es den bekannten Webkatalog www.retort.de erwischt. Jetzt kann man munkeln und mutmaßen aus welchem Grund das passiert ist, aber ich schätze es liegt am sehr individuellem Linkaufbau ;) und an der Startseite (wurden da etwa Links verkauft?)

Die Seiten selbst sind komplett aus dem Index ausgeschlossen worden, aber der Pagerank von 7 wird noch angezeigt. Das ist mal interessant und sollte beobachtet werden.

retort.de Google Retort.de

Update vom 20.05.:
Wie es aussieht wurde retort.de mehrmals über Proxies absichtlich oder unabsichtlich gespiegelt (siehe Screenshots). Falls das der Grund sein sollte warum retort.de komplett aus dem Index entfernt wurde, dann frage ich mich wie stark muss ein Proxy sein um eine Domain zu kicken?

Proxy Spiegelung Retort.de Dubletten